Barrierefreies Nordwaldeck - Für ein Generationen übergreifendes Miteinander


zum Textanfang | zur Themenavigation | zur Suche

Suchen & Finden

Rehazentrum Bathildisheim weiht neues Schulgebäude ein – Die Zeit der Provisorien ist vorüber

Symbolische Übergabe im Rehazentrum Bathildisheim: Architekt Arno Puy (rechts) händigt Eberhard Eckhardt (Rektor der Karl-Preising-Schule) und Dr. Diana Anacker (Leiterin der Abteilung Schule für Erziehungshilfe) den überdimensionalen Schlüssel aus
Symbolische Übergabe im Rehazentrum Bathildisheim: Architekt Arno Puy (rechts) händigt Eberhard Eckhardt (Rektor der Karl-Preising-Schule) und Dr. Diana Anacker (Leiterin der Abteilung Schule für Erziehungshilfe) den überdimensionalen Schlüssel aus

BAD AROLSEN. Der Wunsch nach der Schule unter einem Dach ist in Erfüllung gegangen. Mit der offiziellen Einweihung des neuen Gebäudes der Abteilung für Erziehungshilfe hat die Karl-Preising-Schule die Provisorien beendet.

Bisher war dieser Bereich auf zwei Standorte aufgeteilt. Mehr als 50 Schüler freuen sich nun über die verbesserten Lernbedingungen. „Der Umbau des tristen Verwaltungstraktes der ehemaligen Standortverwaltung der Kaserne in Bad Arolsen in ein ansprechendes Schulgebäude ist mehr als gelungen“, erklärte Schulleiter Eberhard Eckhardt.

In der neuen Außenstelle werden Schüler von der Grundstufe bis zur Klasse neun betreut und unterrichtet. Neben sechs Klassenräumen sind verschiedene Differenzierungsräume, zwei Küchen, ein Speiseraum und ein großer Pausenhof entstanden. Davon sollen besonders die Schüler profitieren, die wegen schwieriger Familiensituationen erhebliche soziale und emotionale Defizite zu bewältigen haben. Dieses brauche Zeit, Einfühlungsvermögen und ein gutes Lernklima, so Dr. Diana Anacker, Leiterin der Abteilung Schule für Erziehungshilfe.

Mit dem Bau sei man dem eigentlichen Ziel der Schule für Erziehungshilfe, der Rückschulung in eine allgemeine Schule, ein gutes Stück näher gekommen. Insgesamt 600.000 Euro hat die Umgestaltung gekostet. Dabei wurden Aufträge in Höhe von 485.000 Euro an Unternehmen aus dem Raum Waldeck-Frankenberg vergeben.

Bei der Feierstunde waren sich die Schulexperten einig, dass die Schüler nun neue Perspektiven für ihre schulische und persönliche Entwicklung bekommen. „Bislang stand das Rehazentrum Bathildisheim für Kompetenz im Bereich der Arbeit mit behinderten Menschen. Inzwischen ist es auch ein kompetenter Partner im Bereich der Lernhilfe“, sagte Friedhelm Pfuhl, Leiter des Fachdienstes Schulen.

Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Kerstin Klein
Fon 05691 804-202
E-Mail: pr@bathildisheim.de

«zur Übersicht